Als Favorit hinzufügen
 

Heidenau wird sich untreu

29.10.2019

Im Mai haben die Bürger Heidenaus einen neuen Stadtrat gewählt. Mit überwältigender Stimmenanzahl wurde nun auch die AfD Teil unseres Stadtparlaments. Sie brachte als erstes den Antrag auf Umbenennung der Ernst-Thälmann-Straße in Woldemar-Winkler-Straße ein. Dieser wurde nun am 24.10.19 von unseren gewählten Volksvertretern angenommen.

Unser Verein als Interessenvertretung der genau hier ansässigen Gewerbetreibenden ist schlicht bestürzt. Was es heißt, eine Adressänderung in einem Unternehmen mit Hunderten von Geschäfts- und Vertragspartnern umzusetzen, mag sich kein Stadtrat vorstellen. Die damit verbundene Zeit wird uns keiner ersetzen, von den Kosten ganz zu schweigen. Wir ärgern uns über einen solchen Beschluss und würden gerne erfahren, welche Gründe die AfD bewog, 30 Jahre nach der Wende, eine solche Forderung laut werden zu lassen. Ebenfalls würden wir gerne wissen, was 3 CDU Stadträte dazu brachte, sich zu diesem Thema keine Meinung zu bilden, wodurch die Mehrheit für die Umbenennung erst zustande kommen konnte. Wir sind empört über den geradezu respektlosen Umgang mit den Heidenauer Unternehmern, die der Gemeinde durch ihre Tätigkeit Gewerbesteuern in nicht unwesentlicher Höhe bescheren.

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Heidenau wird sich untreu